Val Genova

Üppiges Wasser und sattes Grün

Bäche und Wasserfälle - das Wasser des Adamello in Bewegung

Eingerahmt in die Adamellogruppe im Süden und die Berggruppe der Presanella im Norden ist das Val Genova auch bekannt als das Tal der Wasserfälle. Diesen Spitznamen verdankt es den zahlreichen Wasserkaskaden, die diese Gegend charakterisieren. Das neben dem Val Rendena im Westteil des Naturparks Adamello-Brenta gelegene Tal kann von Carisolo aus durchquert werden.

 

Nach etwas mehr als 17 km endet die Straße in der Pian di Bédole, wo sich der Gletscher des Adamello herrschaftlich erhebt. Dieser Gletscher ist mit seinen 18 km2 der breiteste Gletschter Italiens. Das Tonalit, eine besondere kristalline Felsformation, ist sowohl vom Tal als auch von den umliegenden Eisflächen zu erkennen. Während des Ersten Weltkrieges war der Madrone-Gletscher Schauplatz zahlreicher militärischer Operationen.

 

Dem Nàrdis-Wasserfall, der direkt vom Gletscher der Presanella stürzt, schließen sich weitere Wasserfälle an. Erwähnenswert sind die Wasserstürze des Pedruc, von Casòl, von Làres und von Folgorìda. Auch im Tal beeindrucken weitere Kaskaden, die vom bergabwärts fließenden Sarca-Fluss erzeugt werden. Dazu gehören u.a. die Wasserfälle Casina Muta, Stablèi, Pedrùc, Pont delle Cambiali und Madron. Die Vegetation ist von Lärchen, Buchen, Latschenkiefern, Birken und natürlich Tannen geprägt. Anzutreffen sind auch verschiedene Exemplare der alpinen Fauna, wie z.B. Rehe, Murmeltiere, Eichhörnchen, Steinböcke, Steinadler und Braunbären, die seit kurzem wieder im Park angesiedelt wurden.

Kontakt

Tourismusbüro Pinzolo
S. Giacomo, 38086 Pinzolo, TN

Zur Website
Wetter